Bäcker/Bäckerin

In dualer Ausbildung in 3 Jahren zum Bäcker:in

Aufgaben und Tätigkeiten

Der Beruf des Bäckers / der Bäckerin ist ein traditioneller Handwerksberuf. Kreativität und die Lust mit den Händen zu arbeiten und zu formen sind – nach wie vor – wichtige Eigenschaften, die man für eine Ausbildung im Bäckerhandwerk mitbringen sollte.

Dieser Beruf hat sich aber im Laufe der Jahre stetig weiterentwickelt. Heutzutage gehört auch der Umgang und das Bedienen von modernen, computergesteuerten Maschinen, Öfen und Anlagen dazu. Die körperlich harte Arbeit hat sich dadurch deutlich verringert.

Traditionelles Handwerk trifft auf moderne Technik, so kann man den Beruf des Bäckers / der Bäckerin heute beschreiben.

Ausbildungsdauer

Es handelt sich um einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG), der in der Regel 3 Jahre dauert.
Bei sehr guten Leistungen kann die Ausbildungsdauer auf zweieinhalb Jahre verkürzt werden.
In der Mitte des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung und am Ende des dritten Ausbildungsjahres die Abschlussprüfung statt.
Mit Bestehen der Abschlussprüfung erweben Sie einen schulischen Abschluss und einen staatlich anerkannten Berufsabschluss der Handwerkskammer.

Zugangsvoraussetzungen für die Ausbildung / Fördermöglichkeiten

Die Betriebe stellen überwiegend Auszubildende mit einem Hauptschulabschluss oder mittleren Bildungsabschluss ein.
Schüler aus weiter entfernten Regionen haben die Möglichkeit, während der Unterrichtszeit in einem der Schule angegliederten Wohnheim zu wohnen.

Wie geht es weiter?

Mit dem Bestehen der Gesellenprüfung gibt es zahlreiche Möglichkeiten sich weiterzubilden z.B. zum / zur:

  • Bäckermeister/in
  • Betriebswirt/in des Handwerks
  • Lebensmitteltechniker/in

Mit Bestehen der Meisterprüfung hat man die Möglichkeit auch ohne Abitur zu studieren z.B.

  • Lebensmitteltechnologie
  • Ernährungswissenschaften

Förderung der beruflichen Weiterbildung

Die Beruflichen Schulen Kehl Abteilung Gewerbe Bereich Nahrung sind nach AZAV zertifiziert. Damit besteht eine Fördermöglichkeit für eine Ausbildung zur Bäckerin / zum Bäcker durch Bildungsgutscheine der Bundesagentur für Arbeit. Informationen zum Erhalt von Bildungsgutscheinen finden Sie hier.

Infos zum heutigen Gewaltvorfall

Heute ist es an unserer Schule nach einem Gewaltvorfall zu einem großen Polizeieinsatz gekommen.

Aufgrund der an unserer Schule vorliegenden Handlungspläne konnten wir sofort die erforderlichen Schritte einleiten. Die Polizei durchsuchte das Gebäude sowie Liegenschaft nach der verdächtigen Person.

Nachdem der Tatverdächtige ermittelt und festgenommen wurde, gab die Polizei Entwarnung. Der Unterricht wurde im Anschluss daran für diesen Tag beendet.

Die Polizei setzt ihre Ermittlungsarbeit fort.

Es ist für uns selbstverständlich, Sie über diesen Vorfall zu informieren. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft haben die Möglichkeit, das Erlebte in einem professionellen Rahmen zu bearbeiten.

Hierfür stehen wir mit allen wichtigen Stellen in Kontakt.

Sollten Sie das Bedürfnis nach Austausch haben, sprechen Sie bitte die Schulsozialarbeitenden, Beratungslehrkräfte oder die Schulleitung an.

Gewalttaten und Bedrohungen werden seitens der Schulleitung und der Polizei sehr ernst genommen und führen zwangsläufig zu Ermittlungen durch die Polizei. 

Unser Ziel ist, dass unsere Schule für alle Beteiligten weiterhin ein guter, sicherer Ort des Lebens und Lernens ist.

Der Unterricht beginnt am 06.06.2024 um 8:30 Uhr.

 

Die Schulsozialarbeit an den Beruflichen Schulen Kehl informiert: Pausenhofaktion von Aufschrei! e.V. - Ortenauer Verein gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen -

Pausenhofaktion findet am 11.06.2024

Aufschrei e.V. wird an diesem Tag in Form einer Pausenhofaktion einen Beratungsstand anbieten

Die Aktion findet an folgenden Standorten statt:

9.15-9.35 Uhr im Hauptgebäude
11.05-11.15 Uhr im Gebäude orange

Herzliche Grüße
León Häusler und Tatjana Jungbauer
Schulsozialarbeit an den Beruflichen SchulenKehl