Erklärung zum Anschlag in Straßburg / Déclaration sur l'attentat de Strasbourg

 12.12.2018

(Version francaise ci-dessous)

Die Beruflichen Schulen pflegen seit vielen Jahren enge Kooperationen mit Partnereinrichtungen in Straßburg und anderen Städten und Regionen Frankreichs. Einige Lehrkräfte, Schüler und Auszubildende unserer Schule sind Franzosen beziehungsweise wohnen in Frankreich.  Unsere Verbundenheit mit Frankreich, dem Elsass und Straßburg ist selbstverständlich und alltäglich.

Vor diesem Hintergrund nehmen wir mit unten stehender Erklärung Stellung zu dem gewaltsamen Anschlag, der sich am Dienstag-Abend im Stadtzentrum von Straßburg zugetragen hat.


„Die Beruflichen Schulen Kehl sind entsetzt über den gewaltsamen Anschlag am gestrigen Abend im Straßburger Stadtzentrum. Wir teilen die Trauer unserer Nachbarn über den Tod der Opfer des Anschlages und hoffen auf die baldige Genesung der Verletzten.


Wir wollen die gewonnene Freizügigkeit über die frühere Grenze hinweg nicht durch die Gewalttaten Einzelner wieder verlieren. Wir wollen uns die in den zurückliegenden Jahren gefundene enge Verbundenheit mit unseren Nachbarn bewahren.


Wir vertrauen darauf, dass das von uns gemeinsam vorgelebte friedliche Zusammenleben stärker ist als die Macht jener, die mit ihrer Gewalt Zwietracht zwischen Menschen sähen.“

 

 

 

        --------  version française   --------


Les écoles professionnelles de Kehl entretiennent depuis de nombreuses années une coopération étroite avec des institutions partenaires à Strasbourg et dans d'autres villes et régions de France. Certains des professeurs, étudiants et stagiaires de notre école sont français ou vivent en France.  Pour nous les liens avec la France, la région d'Alsace et Strasbourg sont naturels et importants.

Dans ce contexte, nous prenons position sur l'attaque violente qui a eu lieu mardi soir dans le centre de Strasbourg avec la déclaration ci-dessous.


"Les Beruflichen Schulen de Kehl sont horrifiées par l'attentat violent commis hier soir dans le centre de Strasbourg. Nous partageons la tristesse de nos voisins face à la mort des victimes de l'attentat et espérons que les blessés se rétabliront bientôt.

 

Nous ne souhaitons pas perdre la liberté de circulation d'un côté du Rhin à l'autre par les actes de violence. Nous ferons tout ce qui est dans notre pouvoir afin de maintenir les liens étroits que nous avons noués avec nos voisins au cours des dernières années.

 

Nous sommes fermement convaincus que l'idée de la coexistence pacifique et amicale dans l'agglomération Strasbourg / Kehl est plus forte que celle de ceux qui, par leur violence, tentent de semer la discorde entre les peuples."

 


Peter Cleiß, Schulleiter / Proviseur

Infos zum heutigen Gewaltvorfall

Heute ist es an unserer Schule nach einem Gewaltvorfall zu einem großen Polizeieinsatz gekommen.

Aufgrund der an unserer Schule vorliegenden Handlungspläne konnten wir sofort die erforderlichen Schritte einleiten. Die Polizei durchsuchte das Gebäude sowie Liegenschaft nach der verdächtigen Person.

Nachdem der Tatverdächtige ermittelt und festgenommen wurde, gab die Polizei Entwarnung. Der Unterricht wurde im Anschluss daran für diesen Tag beendet.

Die Polizei setzt ihre Ermittlungsarbeit fort.

Es ist für uns selbstverständlich, Sie über diesen Vorfall zu informieren. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft haben die Möglichkeit, das Erlebte in einem professionellen Rahmen zu bearbeiten.

Hierfür stehen wir mit allen wichtigen Stellen in Kontakt.

Sollten Sie das Bedürfnis nach Austausch haben, sprechen Sie bitte die Schulsozialarbeitenden, Beratungslehrkräfte oder die Schulleitung an.

Gewalttaten und Bedrohungen werden seitens der Schulleitung und der Polizei sehr ernst genommen und führen zwangsläufig zu Ermittlungen durch die Polizei. 

Unser Ziel ist, dass unsere Schule für alle Beteiligten weiterhin ein guter, sicherer Ort des Lebens und Lernens ist.

Der Unterricht beginnt am 06.06.2024 um 8:30 Uhr.

 

Die Schulsozialarbeit an den Beruflichen Schulen Kehl informiert: Pausenhofaktion von Aufschrei! e.V. - Ortenauer Verein gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen -

Pausenhofaktion findet am 11.06.2024

Aufschrei e.V. wird an diesem Tag in Form einer Pausenhofaktion einen Beratungsstand anbieten

Die Aktion findet an folgenden Standorten statt:

9.15-9.35 Uhr im Hauptgebäude
11.05-11.15 Uhr im Gebäude orange

Herzliche Grüße
León Häusler und Tatjana Jungbauer
Schulsozialarbeit an den Beruflichen SchulenKehl