Besuch von OB-Kandidat Thomas Wuttke an den BSK

 27.01.2022

Bei einem Besuch der Beruflichen Schule Kehl informierte sich Thomas Wuttke über die aktuellen Rahmenbedingungen des Unterrichts in der Berufsschule und im vollzeitschulischen Angebot. Der gelernte Zimmermann erkannte Parallelen der aktuellen Ausbildung in den Werkstätten zu seiner Erstausbildung und informierte sich zudem über den Einsatz moderner Medien im Unterricht. Die Beruflichen Schulen Kehl bilden u.a. Konditoren, Bäcker und Fleischer im Nahrungsbereich aus und sind in diesem Bereich der einzige Schulstandort im Ortenaukreis. Thomas Wuttke brachte zum Ausdruck, dass er das umfangreiche Angebot der Beruflichen Schulen Kehl im Teilzeit- und Vollzeitbereich als wertvolle Ergänzung zum Bildungsangebot der Schulen in der Trägerschaft der Stadt Kehl sehe. In diesem Zusammenhang sehe er auch die Einführung des neuen Bildungsgangs des Beruflichen Gymnasiums mit dem Schwerpunkt Soziales, für das sich auch der noch amtierende Bürgermeister Vetrano zusammen mit dem Landkreis stark gemacht hatte. Wuttke führte aus, dass es ihm ein Anliegen sei, auch den Fachkräftenachwuchs der Region fördern zu wollen.

Die aktuellen Rahmenbedingungen des Unterrichtens unter den Pandemiebedingungen waren auch Thema des gemeinsamen Austauschs – neben allen Herausforderungen waren sich die Gesprächspartner aber auch einig, dass durch die letzten zwei Schuljahre ein Innovationsschub entstanden sei. Hierbei lobte Herrn Wuttke die Schulen der Stadt Kehl für ihr besonderes Engagement.

Helge Orlowski, Schulleiter der Beruflichen Schulen Kehl, dankte Herrn Wuttke für die Unterstützung der Stadt Kehl im Zusammenhang mit dem Sanierungsvorhaben der Schule, das sich über die nächsten Jahre erstrecken wird. Bereits im Vorfeld fanden erste Absprachen statt, die die weitere Planung des Vorhabens unterstützten. Bezeichnend für die Beruflichen Schulen Kehl, die jüngst mit dem Oberrhein-Siegel ausgezeichnet wurden, ist die europäische Arbeit mit Partnern im Bildungskontext. Thomas Wuttke betonte, dass hier die bereits vorhandenen Strukturen der Zusammenarbeit auch gemeinsam mit der Stadt Kehl hinsichtlich einer möglichen Intensivierung geprüft werden sollte.

 

Infos zum heutigen Gewaltvorfall

Heute ist es an unserer Schule nach einem Gewaltvorfall zu einem großen Polizeieinsatz gekommen.

Aufgrund der an unserer Schule vorliegenden Handlungspläne konnten wir sofort die erforderlichen Schritte einleiten. Die Polizei durchsuchte das Gebäude sowie Liegenschaft nach der verdächtigen Person.

Nachdem der Tatverdächtige ermittelt und festgenommen wurde, gab die Polizei Entwarnung. Der Unterricht wurde im Anschluss daran für diesen Tag beendet.

Die Polizei setzt ihre Ermittlungsarbeit fort.

Es ist für uns selbstverständlich, Sie über diesen Vorfall zu informieren. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft haben die Möglichkeit, das Erlebte in einem professionellen Rahmen zu bearbeiten.

Hierfür stehen wir mit allen wichtigen Stellen in Kontakt.

Sollten Sie das Bedürfnis nach Austausch haben, sprechen Sie bitte die Schulsozialarbeitenden, Beratungslehrkräfte oder die Schulleitung an.

Gewalttaten und Bedrohungen werden seitens der Schulleitung und der Polizei sehr ernst genommen und führen zwangsläufig zu Ermittlungen durch die Polizei. 

Unser Ziel ist, dass unsere Schule für alle Beteiligten weiterhin ein guter, sicherer Ort des Lebens und Lernens ist.

Der Unterricht beginnt am 06.06.2024 um 8:30 Uhr.

 

Die Schulsozialarbeit an den Beruflichen Schulen Kehl informiert: Pausenhofaktion von Aufschrei! e.V. - Ortenauer Verein gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen -

Pausenhofaktion findet am 11.06.2024

Aufschrei e.V. wird an diesem Tag in Form einer Pausenhofaktion einen Beratungsstand anbieten

Die Aktion findet an folgenden Standorten statt:

9.15-9.35 Uhr im Hauptgebäude
11.05-11.15 Uhr im Gebäude orange

Herzliche Grüße
León Häusler und Tatjana Jungbauer
Schulsozialarbeit an den Beruflichen SchulenKehl