Ausbildung plus Fachhochschulreife

 27.05.2020

Zeit ist ein sehr kostbares Gut. Umso besser, wenn man innerhalb eines definierten Zeitraums einen Beruf erlernt und gleichzeitig einen höheren Bildungsabschluss erwerben kann.

 

Bei den Beruflichen Schulen Kehl können Auszubildende diese Doppelqualifikation erlangen. Voraussetzungen für die Teilnahme am Bildungsangebot „Zusatzqualifikation Fachhochschulreife“ sind ein bestehendes dreijähriges Ausbildungsverhältnis, ein mittlerer Bildungsabschluss sowie die Bereitschaft zur Teilnahme am Zusatzunterricht, der über zwei Schuljahre hinweg zweimal wöchentlich am Abend stattfindet. Unterrichtsfächer sind Deutsch, Englisch und Mathematik sowie für kaufmännische Auszubildende ein naturwissenschaftliches Fach.

 

Die Teilnahme ist grundsätzlich für Auszubildende verschiedener Standorte und Fachrichtungen möglich. Nach Beendigung der Ausbildung und dem Bestehen der „Zusatzqualifikation Fachhochschulreife“ hat der Auszubildende die Berechtigung erlangt, bundesweit an Fachhochschulen zu studieren.

Im Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern betonen diese stets das positive Lernklima am Abend. „Dies liegt wohl daran, dass alle freiwillig teilnehmen“, erläutert Christian Dick, Bereichsleiter für die „Zusatzqualifikation Fachhochschulreife“ bei den Beruflichen Schulen Kehl. „Zudem entsteht in der Gruppe ein enormer Zusammenhalt, der durch die besondere Unterrichtsatmosphäre verstärkt wird. Bei der Unterrichtsgestaltung gilt es, darauf Rücksicht zu nehmen, dass die Auszubildenden bereits einen Arbeits- oder Schultag hinter sich haben.“

 

Die Unterrichtstage werden zu Beginn des Schuljahres mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam festgelegt.

Infos zum heutigen Gewaltvorfall

Heute ist es an unserer Schule nach einem Gewaltvorfall zu einem großen Polizeieinsatz gekommen.

Aufgrund der an unserer Schule vorliegenden Handlungspläne konnten wir sofort die erforderlichen Schritte einleiten. Die Polizei durchsuchte das Gebäude sowie Liegenschaft nach der verdächtigen Person.

Nachdem der Tatverdächtige ermittelt und festgenommen wurde, gab die Polizei Entwarnung. Der Unterricht wurde im Anschluss daran für diesen Tag beendet.

Die Polizei setzt ihre Ermittlungsarbeit fort.

Es ist für uns selbstverständlich, Sie über diesen Vorfall zu informieren. Alle Mitglieder der Schulgemeinschaft haben die Möglichkeit, das Erlebte in einem professionellen Rahmen zu bearbeiten.

Hierfür stehen wir mit allen wichtigen Stellen in Kontakt.

Sollten Sie das Bedürfnis nach Austausch haben, sprechen Sie bitte die Schulsozialarbeitenden, Beratungslehrkräfte oder die Schulleitung an.

Gewalttaten und Bedrohungen werden seitens der Schulleitung und der Polizei sehr ernst genommen und führen zwangsläufig zu Ermittlungen durch die Polizei. 

Unser Ziel ist, dass unsere Schule für alle Beteiligten weiterhin ein guter, sicherer Ort des Lebens und Lernens ist.

Der Unterricht beginnt am 06.06.2024 um 8:30 Uhr.

 

Die Schulsozialarbeit an den Beruflichen Schulen Kehl informiert: Pausenhofaktion von Aufschrei! e.V. - Ortenauer Verein gegen sexuelle Gewalt an Kindern und Erwachsenen -

Pausenhofaktion findet am 11.06.2024

Aufschrei e.V. wird an diesem Tag in Form einer Pausenhofaktion einen Beratungsstand anbieten

Die Aktion findet an folgenden Standorten statt:

9.15-9.35 Uhr im Hauptgebäude
11.05-11.15 Uhr im Gebäude orange

Herzliche Grüße
León Häusler und Tatjana Jungbauer
Schulsozialarbeit an den Beruflichen SchulenKehl