Aktuelles

Beispielhafte Kooperation zwischen Schule und Betrieb

Die Beruflichen Schulen Kehl führen seit 20 Jahren regelmäßig Lernortkooperationstreffen mit den Ausbildungsbetrieben für Metallberufe, der Handwerkskammer und der Fachinnung durch. „Freundschaftliche und entspannte Kommunikation zwischen Ausbildern und Lehrkräften ist der Garant für die Qualität der Ausbildung.“, betonte der Schulleiter der Beruflichen Schulen Kehl, Helge Orlowski, im Rahmen seiner Begrüßung.

In den Räumlichkeiten der Kehler Bildungseinrichtung konnten sich erneut ca. 60 Vertreter der Ausbildungsbetriebe, der Handwerkskammer und der Innung von der Qualität der Ausbildung der Kehler Berufsschule überzeugen.

Der ständige Informationsaustausch zwischen den Beruflichen Schulen Kehl und den Betrieben ist Tradition: dies erkennt man auch daran, dass nun das 20jährige Jubiläum der Lernortkooperation gefeiert werden konnte. Seit dem Juli 1999 arbeiten die Verantwortlichen der Ausbildungsbetriebe, der Kammern sowie der Beruflichen Schulen Kehlregelmäßig im Rahmen der Lernortkooperationssitzungen an der Qualität der dualen Ausbildung. Mann der ersten Stunde seitens der Beruflichen Schulen Kehl ist Kurt Stephan, der bis zu seinem Ruhestand die Abteilung Technik der Beruflichen Schulen Kehl leitete und die Lernortkooperation vor 20 Jahren ins Leben rief.

Klaus Arbogast, der für die Abteilung Technik der Kehler Schule das Lernornortkooperations-Treffen organisiert hat, lobte die erneut „freundschaftliche und entspannte Kommunikation zwischen Ausbildern und Lehrkräften“, die die Qualität der Ausbildung garantiert. Er ist davon überzeugt, dass „eine enge Zusammenarbeit zwischen den Betrieben und der Schule unerlässlich ist, denn nur gemeinsam ist die Optimierung der Ausbildung zugunsten der Auszubildenden umsetzbar.“

Der Erfolg ist messbar: so wurde der Daniel Valiulin aus Renchen, Progress-Werk Oberkirch AG, landes- und bundesbester Stanz- und Umformmechaniker und Förderpreisträger der IHK.

Die Abteilung Technik der Beruflichen Schulen Kehl verfügt über ein umfangreiches Ausbildungsangebot im Bereich der Metallberufe. So werden Industriemechaniker, Feinwerkmechaniker, Fachkräfte für Metalltechnik - Montagetechnik - Umform- und Drahttechnik, Stanz- und Umformmechaniker, Verfahrenstechnologen (Verfahrensmechaniker) und Zerspanungsmechaniker (nur 1. Lehrjahr) ausgebildet.

zurück zur Übersicht

Anmeldung für das neue Schuljahr 2020/2021

Wirtschaftsgymnasium, Berufskolleg I + II

» nur online über www.schule-in-bw.de/bewo

Berufsfachschulen

» unter Downloads


ab dem 20. Januar 2020   -   Anmeldeschluss: 01.03.2020