Fachhochschulreife

Berufsschule mit Zusatzqualifikation Fachhochschulreife

Die Beruflichen Schulen Kehl bieten die Möglichkeit, zusätzlich zur Berufsausbildung das Zeugnis der Fachhochschulreife zu erwerben. Damit ist ein Studium an einer Fachhochschule möglich.

 

Aufnahmevoraussetzungen

Voraussetzung zur Teilnahme an der Zusatzqualifikation ist

  • ein bestehender Ausbildungsvertrag in einem Beruf mit mindestens 3-jähriger Regelausbildung  UND
  • Nachweis eines Mittleren Bildungsstandes wie z. B. Fachschulreife, Realschulabschluss etc. 

Ablauf

Die Zusatzqualifikation erfolgt

  • ausbildungsbegleitend über zwei der drei Ausbildungsjahre
  • Unterrichtsstunden zusätzlich zu dem üblichen Unterricht der Berufsschule und außerhalb der Arbeitszeit der Ausbildungsbetriebe. Die genauen Zeiten und Unterrichtstage werden zu Schuljahresbeginn festgelegt.
  • Unterrichtsfächer sind im Infoflyer ersichtlich.
  • das erste Schulhalbjahr des ersten Schuljahres ist Probezeit

Prüfung

Die Zusatzprüfung besteht aus einer schriftlichen Prüfung in den Fächern Mathematik, Deutsch und Englisch. Sie findet im Anschluss an die Berufsschulabschlussprüfungen statt. Eventuell ist eine zusätzliche mündliche Prüfung zu absolvieren.

Zeugnis

Wer die Berufsschulabschlussprüfung, die Abschlussprüfung der Berufsausbildung und die Zusatzprüfung bestanden hat, erhält das Abschlusszeugnis der Berufsschule und das Zeugnis der Fachhochschulreife. 

Damit hat man die Berechtigung zum Besuch einer Fachhochschule und zwar bundesweit.