Verkäufer / Verkäuferin

Gestufte Ausbildung möglich:

Verkäufer/-in (2 jährige Ausbildung) + 1 Jahr Kaufmann/-frau im Einzelhandel

Zwei-bzw. dreijährige duale Ausbildung mit dem Ziel, Waren aller Art erfolgreich an Endkunden zu  verkaufen.

Hierzu muss der Auszubildende das im Ausbildungsbetrieb vorhandene Sortiment gut kennen. Nur so kann er Verkaufsgespräche kundenorientiert führen, d.h. Kundenwünsche erkennen und Ware wirkungsvoll vorlegen und präsentieren. Im Berufsschulunterricht werden diesbezüglich verschiedene Kommunikationstechniken und Verkaufstechniken erlernt, die sich nicht nur auf den Kundenwunsch als solchen beziehen, sondern sich darüber hinaus auch auf Zusatz- und Ergänzungsangebote erstrecken.

Wichtig für die Warenpräsentation ist die Gestaltung des Verkaufsraumes von der Außenfront bis hin zum Ladengrundriss und den einzelnen Verkaufszonen. Die Präsentationsmöglichkeiten stehen in engem Zusammenhang mit dem Ladenbau und der Ladengestaltung und umfassen neben Präsenter, Displays und Dekorationsmaterial auch Schaukästen und Schaufenster.

Außer dem reinen Kaufabschluss erwarten Kunden heute vom Einzelhandel  immer mehr Serviceleistungen. Einkäufe, die über den reinen Versorgungskauf hinausgehen,  müssen ein Erlebnis sein, denn sonst könnten die Kunden ihre Waren auch im Internet bestellen. In diesem Sinne erlernt der Auszubildende Möglichkeiten, Kunden durch persönliches Verhalten und kundenorientierte Beratung, aber auch durch die Bearbeitung von Reklamation und Umtausch  zu binden.

Damit verkauft werden kann, muss die Ware zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sein. Deshalb ist die Beschaffung, Annahme und Lagerung der Ware weiteres zentrales Thema in der Ausbildung zum Verkäufer bzw. zur Verkäuferin.

Im dritten Jahr der Ausbildung geht es um Fragestellungen, die über den eigentlichen Beschaffungs- und Absatzprozess hinausgehen. So werden zwar strategische Fragen der Bereiche Marketing und Kundenmanagement erörtert, aber auch ablauforientierte Fragestellungen, wie zum Beispiel die der Personaleinsatzplanung. Der Auszubildende wird mit den Aufgaben der Unternehmensleitung konfrontiert und erhält Einblick in die Kostenrechnung und Kalkulation.

Entwicklungsmöglichkeiten:

Handelsfachwirt(in),
Handelsassistent(in),
Staatlich geprüfter Betriebswirt,
Bachelor of Arts - Handel

 

Anmeldeformular